Nordistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 6 - Nicolas Wieske: Kommerzielle Revolution in Norwegen und Island?

mns06 Band 6

Nicolas Wieske: Kommerzielle Revolution in Norwegen und Island?
Intraregionaler Handel im Spiegel altwestnordischer Quellen
Die kommerzielle Revolution des Mittelalters wird wirtschaftsgeschichtlich als gesamteuropäisches Phänomen aufgefasst. Für Nordeuropa beruht diese Einschätzung auf Forschungsergebnissen zum Handel deutscher Kaufleute der Hanse. Aber sind die vielfältigen Innovationen, die zusammen den Revolutionsbegriff rechtfertigen, auch in der europäischen »Peripherie« Norwegens und Islands nachweisbar? In welchem Ausmaß partizipierten und profitierten isländische und norwegische Kaufleute von den Entwicklungen?
Unter Verwendung wirtschaftswissenschaftlicher und philologischer Methoden untersucht der Autor altwestnordische Quellen auf Kernentwicklungen der kommerziellen Revolution. Er liefert damit eine Grundlagenforschung, die erstmals den intraregionalen Handel Islands und Norwegens in Bezug auf die kommerzielle Revolution kontextualisiert.
Der Autor studierte Skandinavistik und Volkswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität in Göttingen sowie an der Universität Lund (Schweden). Zurzeit ist er im Exportgeschäft tätig und nimmt selbst am intraregionalen Handel Skandinaviens teil.